Vereinsgeschichte


Initiatorinnen von eigenMächtig e.V. sind Sozialpädagoginnen, die seit vielen Jahren beruflich in den Schwerpunkten Traumatisierungen und psychische Erkrankungen tätig sind. Die Idee, in Kassel ein neues Angebot für traumatisierte Frauen und Trans* aufzubauen, kam in 2014 auf. In den folgenden 2 Jahren waren wir intensiv mit Konzeptentwicklung und Planung beschäftigt. Wir haben unser Team aufgebaut, den Verein gegründet, uns inhaltlich (zunächst!) auf den Schwerpunkt der ambulanten Unterstützung festgelegt, haben ein inhaltliches Konzept für die Ausgestaltung dieses Schwerpunkts ausgearbeitet, sind Mitglied im Paritätischen Dachverband geworden, haben kalkuliert, haben mit dem zukünftigen Kostenträger verhandelt.

Im November 2016 konnten wir dann eine Leistungsvereinbarung mit dem Landeswohlfahrtsverband Hessen abschließen, seitdem sind wir anerkannter Träger für das Betreute Wohnen von psychisch Kranken. Seit Dezember 2016 haben wir eigene Räume und auch die ersten Klient*innen aufgenommen. Während wir anfangs nur im Rahmen von Minijobs beschäftigt waren, war es im Juni 2017 dann möglich, die erste sozialversicherungspflichtige Stelle einzurichten. Mittlerweile sind alle vier Teammitglieder regulär angestellt.

Mittelfristig wollen wir noch ein wenig wachsen, auf vielleicht 5-6 Kolleg*innen im Team. Doch möchten wir uns damit Zeit lassen, damit die immer noch im Entstehen begriffenen Strukturen sich in Ruhe stabilisieren können.